Gefahren im Einsatz - 22.02.2019

Wir haben lange nichts gehört von der Jugendfeuerwehr, aber das bedeutet natürlich nicht, dass wir nichts tun. Nachdem wir mit dem Einsammeln der alten Weihnachtsbäume ins Jahr gestartet sind, haben wir in den letzten Wochen unsere Dienste auf den Samstag verlegt und Vormittags zwei Stunden lang Sport gemacht. Natürlich nicht ganz umsonst, anfang März steht das Winterturnier der Jugendfeuerwehren in der Samtgemeinde Salzhausen an und da wollen wir natürlich auch mit machen.

 

Um da ein wenig Abwechslung reinzubringen haben wir heute wieder einen unserer normalen Dienste. Es geht um Gefahren im Einsatz, die manchem gar nicht so klar sind. Oder kann von euch jemand die Gefahrenmatrix (4xA1xC4xE) ohne Probleme wiedergeben? Im Anschluss haben wir mit dem Rauchhaus beobachtet, wie sich der Rauch bei einem Feuer in einem Haus verbreiten kann. Das tolle an dem Rauchhaus ist, dass man die Türen und Fenster der einzelnen Zimmer öffnen kann um so verschiedene Szenarien darzustellen. Das Haus wird auch für die Brandschutzerziehung im Kindergarten und Grundschule genutzt.

Weihnachtsbaum Verkauf

Am Samstag um 08:00 Uhr in der Früh wurden sie angeliefert, die Bäume für den diesjährigen Weihnachtsbaum Verkauf. Schon vor dem offiziellen Start wurden jede Menge Bäume ausgesucht und verkauft, gegen Mittag waren schon mehr als die Hälfte der 160 Bäume unter die Leute gebracht. Neben den Bäumen konnten unsere Gäste auch Glühwein oder Kinderpunsch erwerben. Außerdem gab es auch eine kleine Auswahl an  Gestecken für den Tisch. 
Wie in jedem Jahr wurden auch heute wieder viele von den Bäumen auf Bollerwagen von den Jugendlichen im ganzen Dorf bei den Käufern angeliefert. Da hat das Baum kaufen doch gleich noch mehr Spaß gemacht. 

Und nicht vergessen: Am 06. Januar 2019 wollen wir die Bäume, die dann nicht mehr gebraucht werden, ab 10:00 Uhr wieder einsammeln! 

Übernachten im Feuerwehrhaus

Am 30. November haben wir unseren Dienst von der Jugendfeuerwehr etwas ausgeweitet. Angefangen haben wir auf dem Übungsplatz mit einer großen Übung, bei der die Jugendlichen echtes Feuer löschen durften. Natürlich nur unter Aufsicht von ausgebildeten Feuerwehrleuten! In drei Feuerkörben haben wir Feuer gemacht und dann einen Löschangriff aufgebaut, wie wir es im Sommer üben. Jeweils zwei Kids durften mit einem Erwachsenen an ein Strahlrohr und dann wurde das Feuer gelöscht. Wie bei den Großen! Danach hieß es selbstverständlich auch aufräumen und alles wieder auf dem Auto verlasten, damit im Ernstfall alles wieder an seinem Platz war.

Danach sind wir zurück in das Feuerwehrhaus gefahren und haben dort noch ein bisschen aufgeräumt, bevor die Pizza kam und wir alle gemeinsam gegessen haben. Und weil wir unsere Zeit so gern miteinander verbringen, haben wir nach dem Essen draußen ein Feuer im Feuerkorb gemacht um darüber Marshmallows zu rösten und drinnen wurden jede Menge Feldbetten und Matratzen aufgebaut. Ganz recht - Betten und Matratzen - wir schlafen im Feuerwehrhaus, wie aufregend. Obwohl zu dieser Zeit noch niemand wirklich daran dachte, Schlafen zu gehen. Drinnen wurde ein wenig gespielt, draußen wurden Marshmallows gegessen und dann schauten die Betreuer nicht schlecht, als die meisten Kinder sich Harken und Schaufel schnappten und anfingen, den Eichhof zu fegen - Weil das am nächsten Tag ja stattfinden sollte und man dafür natürlich schon etwas vorarbeiten konnte.

Später haben wir noch eine gemeinsame Geschichte erzählt, bevor wir einen Film angemacht haben, bei dem die meisten dann so langsam eingeschlafen sind. Und am nächsten Morgen hieß es dann in aller Frühe: Aufstehen! Oder für die, die es noch vom Zeltlager kennen: "Soooooo.... Zug 6 darf aufstehen, Zug 6 bitte aufstehen!"
Nach dem gemeinsamen Frühstück haben wir alles wieder aufgeräumt und die Tische zurück gestellt, um im Anschluss dann wie angekündigt beim Eichhof säubern mitzuhelfen.

Es war ein schöner Abend und erstaunlicherweise ruhige Nacht mit den Kids - immer wieder gern ;)

150 Jahre Landesfeuerwehrverband Niedersachsen

Gemeinsam mit der Kinderfeuerwehr sind wir am 22.09. in den Zug gestiegen und nach Lüneburg gefahren, um die Feuerwehrmeile zum 150 jährigen Jubiläum des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen unsicher zu machen. Zu sehen gab es jede Menge neue und alte Feuerwehrfahrzeuge aus ganz Niedersachsen und Vorführungen von verschiedenen Feuerwehrabteilungen, wie zum Beispiel der Jugendfeuerwehr, einer Atemschutzgeräteträgergruppe, sowie eines Feuerwehrmannes im Hitzeschutzanzug. Außerdem gab es Musik und Essen für die Besucher. 

Besuch im Heidepark Soltau

In diesem Jahr sind wir zusammen mit der Kinderfeuerwehr in den Heidepark nach Soltau gefahren.

 

 

 

 

Grund zum Anlass war ein Aktionstag der Jugendfeuerwehren aus Landkreis Heidekreis.

Mettwurstverkauf 2017

Auch in diesem Jahr haben wir wieder zusammen mit der Jugendfeuerwehren Pattensen viele EDEKA/Gutfleisch-Feuerwehrmettwürste im Garstedter EDEKA-Markt Volker Meyer verkauft.

 

 

Für alle Beteiligten war der Tag ein voller Erfolg.

Der Erlös dieser Aktion ging an die beiden Jugendfeuerwehren.

Ausflug mit der Kinderfeuerwehr

Um uns noch besser kennenzulernen, haben wir (die Jugendfeuerwehr) und die Kinderfeuerwehr gemeinsam einen Ausflug in den Tierpark nach Nindorf gemacht.

 

 

Zusammen mit der Kinderfeuerwehr haben wir eine Rallye durch den Tierpark gemacht, anschließend gab es ein gemeinsames Essen im Parkrestaurant.

Samtgemeinde Zeltlager Grömitz

Dieses Jahr ging es mit den Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde zum Zeltlager nach Grömitz. Wir sind am Mittwoch angereist und haben gleich die Zelte bezogen.

Einen Lagerpokal gab es auch wieder mit einigen Strandspielen. Das Highlight war ohne Frage der Besuch des Hansa-Parks.  

Buschannahme für das Osterfeuer

Beide Samstage vor Ostern haben wir wieder die Busschannahme ausgerichtet.

 

Viele Fahrzeuge bzw. Anhänger mussten entladen werden.

Die Jugendfeuerwehr Wulfsen besteht seit